News-Reader V3

Ist das jetzt der ultimative MonoGimbal Head Einweg Gimbal Neiger?

Seit einigen Wochen bietet die bekannte amerikanische Firma Wimberley einen interessanten Kardanneiger für Teleobjektive an, der auf einem stabilen Einbeinstativ montiert werden kann. Hier wird die Kombination aus Kamera plus Teleobjektiv durch verschieben des Objektivfußes in der Schnellwechselklemme so justiert, das eine schwerelose Aufhängung ermöglicht wird. Das Objektiv schwingt quasi vertikal frei und bleibt in jeder beliebigen Position stehen. Ein Traum für einen Sport- und Tierfotografen!

Amerikanische Fotografen haben den Wimberley Kopf (MH-100) schon getestet und sind begeistert. Für mich wäre das ebenfalls bei der Sport und Tierfotografie der Kardanneiger am Einbeinstativ schlechthin.

Ich habe Ihn jetzt bestellt, muss aber leider noch bis Ende November warten, da aufgrund der großen Nachfrage die beiden ersten Chargen bereits verkauft sind. Ich werde aber berichten, wenn ich den Neiger besitze und intensiv getestet habe!

Falls Sie so ein Teil auch interessiert, kann ich Ihnen folgende Webseiten anbieten:

Informationen vom Hersteller zum Produkt:

Wimberley MH-100

Feldtest einen bekannten amerikanischen Fotografen:

Steve Perry

Bestellmöglichkeit in Deutschland:

Augenblicke Eingefangen

Update 09.12.2019

Meine Art mit dem Teleobjektiv auf einem Einbeinstativ zu fotografieren ist , das ich die rechte Hand um den Kameragriff lege und die linke Hand auf dem Objektivtubus ruht. Diese Art zu fotografieren geht mit keinem der drei Teleobjektive die ich besitze (Nikon AF-S NIKKOR 200-500 mm 1:5,6E ED VR, AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8E FL ED VR, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR): die Objektivschelle muss dafür nämlich nach rechts gedreht werden. Damit ist der Abstand zwischen Objektivschelle und Kameragriff so gering, das ich meine Finger nicht mehr dazwischen bekomme. Auf dieses Problem wird leider erst in der Wimberley Bedienungsanleitung hingewiesen. Also muss man die Objektivschelle nach links drehen, da ist mehr Platz…Gesagt, getan. Das Ergebnis ist, das ich jetzt meine linke Hand nicht mehr auf den Objekivtubus legen kann. Sowohl der Feststellknopf, aber besonders der Drehknopf an der Schnellwechselklemme sind im Weg. Ich habe zwar auch mal die Schnellwechselklemme um 180 Grad gedreht damit der Feststellknopf nach unten zeigt, aber das ist wenig praktikabel und löst das Problem auch nicht wirklich. Damit ist der Wimberley MH-100 für mich faktisch nicht nutzbar. Sollten Sie sich für den Mono Gimbal Kopf interessieren, können Sie vorab durch das verschwenken der Stativschelle nach rechts prüfen, ob Sie ihre Finger noch zwischen Kameragehäuse und Stativschelle bekommen.

Zurück